Bier und Biene
Zur Bildergalerie auf ein Bild klicken



Ansichtskarte (ca. 1910)




Die Königin (mit gelben Punkt) inmitten ihrer "Untertanen"




Honig aus München-Neuhausen, geerntet von zwei Bienen-Völkern in der Richelstr. 26 im Hinterhof vom Richelbräu




Mitglieder der Stadtimker im Bräustüberl beim Richelbräu - im Vordergrund die von Andreas Heidinger entwickelte Bienenkugel




Bier und Honig - nach dem bayerischen Reinheitsgebot ist diese gesunde Kombination leider verboten




Die neue Saison für Imker und Bienen beginnt am Weltfrauentag, am 8. März 2014 Wo ist die Königin?




Die Königin spürt schon den Frühling – sie will Eier legen!




Die ersten Bienen fahren schon reichlich Ernte in ihre Beute ein.

Bier und Biene beim Richelbräu


Seit April 2013 lebten zwei Bienenvölker im Hinterhof vom Richelbräu. Sie wurden von einem so genannten Stadtimker (Ronny Andrä) betreut und lieferten im Jahr 2013 die ersten 15 kg Honig u.a. auch für die Hausbrauerei. Dort wurde noch zu Weihnachten, aber vor allem auch für die vom 21.- 23. Februar 2014 stattfindende “Braukunst Live“, die ersten Versuche unternommen, Bier und Honig zu einem köstlichen Getränk zusammen zu bringen.
Den Winter 2014/15 überlebten die Bienen leider nicht.
Nach einjähriger Pause soll auch im Frühjahr 2016 wieder mit dem Imkern beim Richelbräu begonnen werden.
Näheres hier in Kürze!!!

Die Stadtimker (siehe auch www.stadtimker.de) haben auch ihren Stammtisch beim Richelbräu. Sie treffen sich jeden 2. und 4. Dienstag im Monat ab 19.30 Uhr im Bräustüberl.

Gäste sind selbstverständlich beim Stammtischen gern gesehen.

Das Anwesen an der Richelstr. 26 entwickelt sich zusätzlich zum Brauhaus ganz allmählich noch zu einem Bienenhaus – eine Symbiose, die gesünder nicht sein könnte. Bier und Honig zwei Lebensmittel, deren weltweite Verbreitung die Lebensqualität der Menschen mehr als verbessern könnten.